Vyhledávání


5 DE Große Sachsenrunde

← Zurück
Erstellt:20.7.2018 | Aktualisiert:2.5.2019

Adresse:– nicht zur Verfügung –
Telefon:+420 485 101 709E-mail:info@visitliberec.euWeb:http://www.visitliberec.eu
Sicher ist Ihnen klar, dass wir uns durch das deutsche Bundesland Sachsen bewegen. Durch das ganze Bundesland zu fahren, wäre ein mehrtägiger Ausflug. Aber wir schaffen heute wenigstens den gesamten östlichen Ausläufer.

Das wird heute ein ausgiebiger Ausflug, wir drehen eine ordentliche Runde. Aus Zittau starten wir nordwestlich in Richtung Grenze des Schluckenauer Zipfels. Die B96 führt uns über Oderwitz (Punkt 1), wo wir Ihnen einen Halt an einer der vielen hiesigen Mühlen empfehlen, nach Oppach (Punkt 2). Hier biegen wir nach links auf die B98 ab und fahren über Sohland an der Spree nach Steinigtwolmsdorf (Punkt 3). Es erwarten uns eine wunderschöne Landschaft und Wälder, eine angenehme Fahrt. Sollten Sie sich nach einer Abkühlung sehnen, empfehlen wir Ihnen, zum Baden am Freibad Halt zu machen. Ansonsten fahren Sie an der Kirche nach links in die Neustädter Straße (S154) in Richtung Neustadt in Sachsen. Wiederum wunderschöne Wälder... Wenn Sie die Natur fasziniert hat und Sie einen Moment Ruhe in ihr genießen wollen, dann fahren Sie ca. 4 km hinter der Stadt an der Bushaltestelle Hohwald Steinwerke nach rechts und gleich an der ersten Abzweigung nach hundert Metern nach links – Sie gelangen zu dem wunderschönen, von Felsen umgebenen See Dolerittagebau Grenzland. Zurück dann auf der Hauptstraße weiter nach Neustadt in Sachsen (Punkt 4), wo Sie außer einigen interessanten historischen Bauten auch das Heimatmuseum im alten Malzhaus der ehemaligen Brauerei finden. Ihr Weg führt durch den Norden der Stadt, folgen Sie der Ausschilderung nach Stolpen. Hier haben Geschichtsfans Freude an der mittelalterlichen Burg. Fahren Sie von ihr aus nordwestlich entsprechend der Ausschilderung in Richtung Arnsdorf weiter, bis Sie nach 5 km an die Kreuzung (Punkt 5) mit der B6 gelangen, die Dresden und Bautzen verbindet. Fahren Sie hier nach rechts in Richtung Bautzen. Die Straße führt Sie in die Stadt Bischofswerda (Punkt 6). Im hiesigen Tierpark können Sie unter anderem Bären sehen – ganz bestimmt ein großes Erlebnis. Wenn Sie heute nicht das Bedürfnis nach Tieren haben, dann biegen Sie noch vor der Stadt an der großen Kreuzung nach rechts auf die B98 ab. Diese führt Sie durch das Städtchen Rammenau, wo sich das einzige komplett erhaltene Rittergut in Sachsen befindet, und weiter an die Kreuzung mit der A4, unter der Sie jedoch nur durchfahren und dann weiter auf der S94 nach Kamenz (Punkt 7). Fahren Sie geradeaus nach Bernsdorf (Punkt 8) weiter, wo Sie auf die B97 treffen. Fahren Sie auf dieser nach rechts (Richtung Hoyerswerda). Biegen Sie nach weiteren 5 km nach links auf die S198 ab, die nach Schwarzkollm führt. Hier gelangen Sie zur Kreuzung mit der B96. Fahren Sie nach links nach Senftenberg (Punkt 9), wo Sie einen der größten künstlich angelegten Seen in Deutschland finden. Dieser hat nicht nur zahlreiche schöne Strände zu bieten, sondern auch Restaurants, Cafés und viele weitere Nutzungsmöglichkeiten. Nun bewegen Sie sich bereits an der Grenze von Sachsen und Brandenburg, es ist also Zeit, sich auf den Rückweg zu machen. Wir starten in Senftenberg auf der B96 nach rechts, um nach 4 km nach rechts auf die B156 in Richtung Spremberg (Punkt 10) und Bad Muskau (Punkt 11) abzubiegen. Diese Stadt ist durch ihren einzigartigen Park, den Fürst Pückler Park, weltberühmt geworden, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Ein herrliches Stück kultivierte Natur an der durch die Lausitzer Neiße gebildeten Grenze zu Polen, der größte mitteleuropäische Park im englischen Stil. Wenn Sie die Schönheit des Parks und des sanierten Schlosses ausreichend genossen haben, fahren Sie entlang des Flusses zurück in Richtung Süden, wo Sie die B115 weiterführt. Im Städtchen Rietschen (Punkt 12) empfehlen wir Ihnen, am Freilichtmuseum Erlichthof nicht einfach vorbeizufahren. Über Niesky weiter nach Görlitz (Punkt 13), wo Sie im Stadtzentrum Halt machen. Hier gibt es unzählige historische Objekte aus unterschiedlichen Epochen und es gehört zu den größten Denkmalzonen in Deutschland. Außerdem ist hier die schlesische Küche mit Spezialitäten, wie dem Schlesischen Himmelreich (geräucherter Schweinebauch mit Fruchtsoße), sehr verbreitet. Erfreuen Sie Ihre Geschmackszellen. Aus Görlitz fahren Sie dann weiter nach Süden auf der B99, vorbei am Berzdorfer See und über Ostritz zurück nach Zittau. Wir hoffen, dass Sie sich viele interessante Erlebnisse vom heutigen Ausflug mitnehmen konnten und Spaß beim Fahren hatten.

Anlagen