Vyhledávání


4 DE Ins Lausitzer Seenland

← Zurück
Erstellt:20.7.2018 | Aktualisiert:2.5.2019

Adresse:– nicht zur Verfügung –
Telefon:+420 485 101 709E-mail:info@visitliberec.euWeb:http://www.visitliberec.eu
Die Lausitz ist ein sehr wasserreiches Gebiet voller Seen, die durch die Flutung stillgelegter Braunkohlentagebaue entstanden sind. Kommen Sie mit uns zu einer Tour zwischen diesen Seen und zu den größten Attraktionen, die dieses Gebiet zu bieten hat.

 Fahren Sie diesmal aus Zittau über die B96 in das kleine Städtchen Niederoderwitz. Wenn Sie an der Kirche Niederoderwitz (Punkt 1) vorbeigekommen sind, biegen Sie an der Kreuzung nach rechts ab und fahren Sie nach ca. 1,5 km in einem Bogen nach rechts auf die Schnellstraße B178 (Punkt 2) auf, die in Richtung Löbau führt. Es erwarten Sie etwa zwanzig Minuten schnelle Fahrt und schon sind Sie auf der Umgehung von Löbau. Fahren Sie hier an der Kreuzung zwischen den Feldern (Punkt 3) der Ausschilderung nach auf die Bundesstraße 6 in Richtung Bautzen. Die B6 ist der nächste schnelle Abschnitt, nach Bautzen (Punkt 4) sind es etwa 20 km. Falls Sie noch nie hier waren, sollten Sie sich eine Besichtigung des historischen Stadtzentrums ganz gewiss nicht entgehen lassen. Sie finden hier viele angenehme Cafés und Restaurants. Wir empfehlen Ihnen auch einen Halt in einem der Geschäfte, wo Sie den hiesigen Senf kaufen können. Angeboten wird der auch aus anderen Geschäften bekannte klassische feine Senf. Doch auch Senfspezialitäten, wie Bier-Senf, Kräuter-Senf, Meerrettich-Senf oder beispielsweise auch Orangen- oder Heidelbeer-Senfsauce, sollten Ihrer Aufmerksamkeit keinesfalls entgehen. Sollte Sie die Geschichte des Senfs interessieren, dann besuchen Sie das hiesige Museum. Eventuelle Fragen werden Ihnen in der Tourist-Information beantwortet, die sich auf dem malerischen Marktplatz befindet. Falls Sie nicht ins Stadtzentrum fahren wollen, dann biegen Sie gleich am Ortseingang auf die Bundesstraße 156 in Richtung Weißwasser/ Boxberg ab. Tanken Sie bei Bedarf auf jeden Fall noch in Bautzen, denn in den Dörfern in der Umgebung der Lausitzer Seen gibt es nicht viele Tankstellen. Nach etwa einer halben Stunde auf einer angenehmen Landstraße, die durch malerische Dörfer und Kiefernwälder führt, kommen Sie in das Städtchen Boxberg (Punkt 5). Hier empfehlen wir Ihnen einen kleinen Abstecher zum Bärwalder See, dessen Größe faszinierend ist. Um den See herum führt ein etwa 23 km langer Weg, den Inline-Skater und Radfahrer lieben. Der See bietet eine hervorragende Gelegenheit zur Erfrischung. Hier gibt es einen öffentlichen Strand, den besonders in den Sommermonaten Familien mit Kindern, Radfahrer und Inline-Skater nutzen, aber auch einen FKK-Strand, der etwa 10 Minuten Fußweg von den Imbissständen entfernt liegt, von denen es hier ebenfalls genügend gibt. Am Parkplatz, auf den Sie von der Kreuzung vor dem Dorf kommen, befindet sich ein Infozentrum, in dem Informationsmaterialien in verschiedenen Sprachen angeboten werden und wo sich ebenfalls öffentliche Toiletten befinden. Der Bärwalder See ist ein berühmter Standort für moderne Wassersportarten – hier treffen Sie auf Windsurfer, aber auch auf Kitesurf-Fans. Gleichzeitig handelt es sich um ein bekanntes ornithologisches Gebiet, das auch leidenschaftliche Angler mögen. Ein Stück vom Parkplatz entfernt befindet sich auch die interessante Naturbühne „Das Ohr“, die beim Blick von oben dem menschlichen Ohr ähnelt. Auch ein Abstecher in das benachbarte Nochten lohnt sich, wo sich der aus Steinen errichtete Findlingspark befindet. Aus Boxberg erwartet Sie ein angenehmer Streckenabschnitt nach Weißwasser (Punkt 6), wo Sie an der Kreuzung bei der Bank entsprechend der Ausschilderung nach links in Richtung Schleife abbiegen. Sie kommen am Naturschutzgebiet Trebendorfer Tiergarten vorbei und fahren in Schleife am Bahnhof (Punkt 7) leicht nach links auf die S130 und über Mulkwitz und Neustadt bis nach Burgneudorf (Punkt 8) weiter. Hier geht es weiter auf der S130 (nach links und gleich wieder nach rechts) und nach ca. 1 km fahren Sie nach links auf die Hauptverbindung B97 nach Hoyerswerda (Punkt 9) auf. Die Fahrt auf schönen Straßen durch Kiefernwälder wird Sie mit Sicherheit beeindrucken. Biegen Sie in Hoyerswerda nach links auf den Stadtring auf, fahren Sie am Schloss vorbei und hinter ihm wieder nach links auf die Bundesstraße 96 (ausgeschildert in Richtung Bautzen). Auf dem Weg aus Hoyerswerda zurück nach Bautzen kommen wir noch an zahlreichen kleineren und größeren Seen vorbei, die hier infolge der Rekultivierung nach dem Braunkohleabbau entstanden sind. Bautzen durchqueren Sie diesmal auf der Umgehung, bleiben Sie auf der B96 und folgen Sie der Ausschilderung in Richtung Oppach (an der Kreuzung bei Lidl nach rechts von der Umgehung abfahren). Die Fahrt nach Oppach (Punkt 10) ist sowohl im Hinblick auf die Landschaft, als auch auf die Straßenqualität angenehm und bietet zudem auch ein paar schöne Kurven. Dasselbe gilt auch für die weitere Fahrt auf der B96 über Oderwitz (Punkt 11) zurück nach Zittau.

Anlagen