Vyhledávání


2 CZ Am Rande des Riesengebirges auf die beste polnische Landstraße

← Zurück
Erstellt:20.7.2018 | Aktualisiert:2.5.2019

Adresse:– nicht zur Verfügung –
Telefon:+420 485 101 709E-mail:info@visitliberec.euWeb:www.visitliberec.eu
Lange Jahre hieß es, dass die Straßen in Polen schlecht sind. Das ist aber längst nicht mehr wahr und eines der besten Fahrerlebnisse finden wir gerade auf der polnischen Seite des Gebiets zwischen Isergebirge.

Verlassen Sie Liberec diesmal im Südosten über Vratislavice nad Nisou (Punkt 1) auf der Landstraße 14 in Richtung Jablonec nad Nisou (Punkt 2). Bleiben Sie bei der Durchfahrt von Jablonec auf der Straße 14 und fahren Sie entsprechend der Ausschilderung in Richtung Tanvald weiter. Sobald Sie Jablonec hinter sich lassen, erwartet Sie ein schneller Streckenabschnitt mitangenehmen Kurven. Über Smržovka gelangen Sie bis nach Tanvald (Punkt 3), wo Sie am ersten Kreisverkehr nach links über die Straße Nr. 10 in Richtung Harrachov fahren. Ihnen steht die lange Durchfahrt von Tanvald und dem anschließenden Desná bevor, aber dafür erhalten Sie dann eine Belohnung in Form von einigen schnellen und übersichtlichen Kurven bergauf nach Kořenov (Punkt 4), die für viele heimische Motorradfahrer ein beliebter und viel aufgesuchter Abschnitt sind. Aber das ist noch immer nur ein Appetithäppchen. Die schnellen Kurven setzen sich auch nach der Durchfahrt von Kořenov fort, wo Sie weiterhin auf der Landstraße 10 nach Harrachov bleiben. Ca. einen Kilometer nach Ortseingang empfehlen wir Ihnen, nicht einfach nur an der Glashütte mit  Minibrauerei auf der linken Straßenseite vorbeizufahren. Hier können Sie an einer interessanten Exkursion teilnehmen oder im Restaurant auf der Plattform der Glashütte sitzen und dabei den Glasmachern bei ihrer Arbeit zuschauen. Auch das Harrachover Zentrum selbst (Abzweigung nach rechts ein Stück hinter der Glasfabrik) mit den Skisprungschanzen ist einen Besuch wert. Sollte Sie eine kürzere oder längere Wanderung locken, so kann man sich von hier aus zu mehreren Aussichtstürmen, den Wasserfällen Mumlavské vodopády und weiteren Naturattraktionen begeben. Wenn Sie sich aber auf den nächsten Fahrspaß freuen, dann kehren Sie auf die Straße 10 zurück und fahren Sie auf ihr weiter zur Staatsgrenze zu Polen (Punkt 5). Nach dem Durchqueren der Gemeinde Jakuszyce beginnt dann der versprochene Genuss, ein Kurvenabschnitt mit ausgezeichnetem Straßenbelag, der bis zum Ortseingang der Stadt Szklarska Poręba (Punkt 6) führt.  Sehen Sie sich am Ortseingang nach der Abzweigung nach links auf die Straße 358 um, die in Richtung Świeradow Zdrój ausgeschildert ist. Wir empfehlen Ihnen aber, zuerst einen Abstecher ins Stadtzentrum von Poręba zu machen, einem wunderschönen Kurortstädtchen, das einer Alpengemeinde ähnelt. Fahren Sie dann auf der genannten Straße 358 bis nach Świeradow Zdrój (Punkt 7), wo Sie am Gemeindeamt von der Hauptstraße nach links gemäß Ausschilderung in Richtung Zentrum fahren. Wenn Sie die Stadt durchquert haben, gelangen Sie zu einer T-Kreuzung mit der Straße 361. Fahren Sie hier nach links zur Grenze und weiter nach Nové Město pod Smrkem (Punkt 8). Durchqueren Sie die Stadt und fahren Sie auf der Straße 291 bis in die zauberhafte Stadt Frýdlant (Punkt 9) weiter. Hier sind auf jeden Fall das historische Stadtzentrum sowie die Burg und das Schloss einen Spaziergang wert. Interessant ist auch die Aussicht vom Aussichtsturm im nördlichen Teil der Stadt auf den Friedländer Zipfel (Frýdlantský výběžek). Verlassen Sie Frýdlant dann auf dem Hauptverkehrsweg Nr. 13 gemäß Ausschilderung in Richtung Liberec. Es erwarten Sie wieder mehrere Kurvenabschnitte mit gutem Asphalt – eine Freude für Motorradfahrer. Der letzte größere Ort vor der Rückkehr nach Liberec ist Mníšek (Punkt 10), wo man entlang der Ausschilderung leicht zur Talsperre Fojtka gelangen kann, die im Sommer Abkühlung bietet. Fahren Sie aus Mníšek dann weiter auf der Landstraße 13 bis zur Schnellstraße E442, die Sie von Norden wieder zurück nach Liberec bringt

Anlagen