Vyhledávání


8 CZ Zauber des Isergebirges

← Zurück
Erstellt:20.7.2018 | Aktualisiert:2.5.2019

Adresse:– nicht zur Verfügung –
Telefon:+420 485 101 709E-mail:info@visitliberec.euWeb:http://www.visitliberec.eu
Kurven und bezaubernde Natur, das sind die zwei Hauptvorteile, die das Isergebirge zu bieten hat. Eine solche Kilometerzahl kann man problemlos in einer Stunde fahren. Oder eben auch in drei, was ganz klar andeutet, dass es bei dieser Route nicht viel geradeaus geht.

Zauber des Isergebirges

Streckenlänge: 126 km

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden

 Wir beginnen im nordwestlichen Zipfel von Liberec, an der Kreuzung bei der ehemaligen Tesla-Fabrik, heute Lites. Von hier aus fahren wir durch die Straße Kateřinská entlang der Schwarzen Neiße (Černá Nisa) und gleich von Anfang an ist das eine ordentliche Portion an Kurven. Durchqueren Sie das ganze Stadtviertel Kateřinky, fahren Sie weiter vorbei an der Talsperre Rudolfov bis hinauf zum Restaurant Česká Chalupa und hier weiter nach links nach Bedřichov (Punkt 1). Hier fahren Sie am zentralen Parkplatz vorbei und weiter bis zur Pension U Smutných, wo Sie entsprechend der Ausschilderung geradeaus in Richtung Josefův Důl fahren (die Vorfahrtsstraße führt nach rechts weiter). Dieser Abschnitt ist ziemlich kaputt, aber bald wird es besser, Sie werden sehen. Weiter über Hrabětice (Punkt 2) bis nach Karlov, wo Sie inmitten der Wälder zu einer markierten Kreuzung gelangen – fahren Sie nach rechts auf die Nebenstraße leicht bergauf.

Die Qualität des Straßenbelags wird etwas besser, aber es handelt sich noch immer um eine schmale Straße. Auf dieser fahren Sie hinab bis nach Horní Maxov und von dort aus weiter nach Lučany nad Nisou (Punkt 3), wo Sie entsprechend der Ausschilderung nach links in Richtung Tanvald abbiegen. Von hier aus entlang des Baches Smržovský potok immer weiter bergab bis auf die Straße 14, zu der Sie am Ortseingang von Smržovka beim Bahnübergang gelangen. Fahren Sie nach links in Richtung Tanvald (Punkt 4). Fahren Sie hier am ersten Kreisverkehr nach links auf die Straße Nummer 10 in Richtung Harrachov. Bleiben Sie auf dieser Straße bis in den oberen Teil von Desná (Punkt 5), wo Sie nach dem weißen Wegweiser in Richtung Souš (nach links) Ausschau halten. Fahren Sie dann an den Appartements Černá Říčka nicht weiter nach links zur Talsperre Souš, sondern biegen Sie nach rechts in Richtung Kořenov ab. Nach 2 km kommen Sie an die Kreuzung in Horní Polubný (Punkt 6). Biegen Sie hier entsprechend dem weißen Schild nach links in Richtung Jizerka ab. Erschrecken Sie nicht vor dem Sackgassenschild. Am Ortsanfang von Jizerka hört die Straße wirklich auf. Dennoch empfehlen wir Ihnen wärmstens einen Abstecher dorthin. Auf solch einen wunderschönen, abgelegenen Ort mit traditioneller Architektur inmitten der Natur treffen Sie in Böhmen wirklich selten.

Wenn Sie die Schönheit in vollen Zügen genossen haben, fahren Sie auf derselben Straße zurück nach Horní Polubný und geradeaus weiter nach Kořenov. Dort fahren Sie bei dem Kirchlein Tesařovská kaple (Punkt 7) wieder zurück auf den Hauptverkehrsweg Nr. 10, fahren Sie nach rechts. Nach ein paar Metern biegen Sie dann bei der Raststätte nach links in Richtung Vysoké nad Jizerou ab. Die erste Ortschaft ist Příchovice, wo Humor-Liebhaber viel Spaß im Jára-Cimrman-Museum haben. Fahren Sie auf der angenehmen Straße 290 weiter über Rejdice, Sklenařice bis nach Vysoké nad Jizerou (Punkt 8). Nach und nach eröffnen sich Ihnen herrliche Aussichten in beide Richtungen – also auf den Jeschken (Ještěd) und das Riesengebirge. Noch besser genießen können Sie diese ein Stück hinter Vysoké – übersehen Sie dort den Aussichtsturm U Borovice nicht (fahren Sie ein Stück vor ihm nach rechts auf die 289 in Richtung Semily).

Fahren Sie vom Aussichtsturm aus weiter auf der Straße 289 hinab nach Semily. Glauben Sie uns, dieser Abschnitt wird Ihnen viel Spaß machen. Fahren Sie in Semily (Punkt 9) geradeaus über den Kreisverkehr und hinter dem Fluss nach rechts entsprechend dem Wegweiser in Richtung Železný Brod. Ein nächster Kurvenabschnitt, diesmal ein etwas schnellerer. Unterwegs können Sie einen Abstecher zum Aussichtspunkt Krkavčí skála machen (siehe Route Durch das wunderschöne Böhmische Paradies). Biegen Sie am Ortsanfang von Železný Brod (Punkt 10), wenn Sie den Berg hinunterkommen, nach links auf die Straße 282 in Richtung Koberovy ab. Kurven, Kurven, Kurven, und das ist noch nicht alles. Biegen Sie in Koberovy (Punkt 11) entsprechende der Ausschilderung nach rechts in Richtung Malá Skála ab. Auf diesem Abschnitt ist der Straßenbelag etwas schlechter, aber einen Moment halten Sie das aus. Noch einmal dem Wegweiser nach in Richtung Malá Skála (Punkt 11) und schon sind Sie auf der Hauptstraße Nr. 10. Fahren Sie nach rechts in Richtung Železný Brod.

Den Luxus einer Landstraße erster Klasse genießen Sie jedoch nur 800 Meter lang. Biegen Sie an der Pizzeria entsprechend dem Wegweiser nach Sněhov nach links ab. Sie fahren an der Abzweigung zum Felsenpantheon vorbei und gelangen durch scharfe Kurven auf hervorragendem Asphalt über Sněhov bis zu einer T-Kreuzung. Fahren Sie nach rechts in Richtung Jablonec nad Nisou. Fahren Sie dann im ersten Dorf Dalešice nach links entsprechend der Ausschilderung in Richtung Rychnov u Jablonce (Punkt 12). Ein Stück schlechter Asphalt, aber wir werden das wieder gutmachen. Fahren Sie durch Rychnov und dann auf der Straße 65 in Richtung Jablonec nad Nisou. Geben Sie sich nicht allzu sehr der Geschwindigkeit hin, denn nach knapp drei Kilometern biegen Sie nach links in Richtung Rádlo und hier dann weiter nach rechts in Richtung Milíře (Punkt 13) ab.

Aus Milíře fahren Sie nach rechts weitere schmale Schlängelstraßen bis nach Vratislavice nad Nisou, das bereits ein Randviertel von Liberec ist. Zur Belohnung ein alkoholfreies Bier in der hiesigen Brauerei Konrád, und dann weiter ins Stadtzentrum. Tun Ihnen Ihre Hände nicht weh?

Link zur Route – Google Maps.



Anlagen