Vyhledávání


7 DE Durch Feuchtgebiete und Teichlandschaften

← Zurück
Erstellt:20.7.2018 | Aktualisiert:2.5.2019

Adresse:– nicht zur Verfügung –
Telefon:+420 485 101 709E-mail:info@visitliberec.euWeb:http://www.visitliberec.eu
Wie Ihnen wahrscheinlich schon die übrigen Routen gezeigt haben, ist die Lausitz ein Gebiet, wo es an Wasserläufen und -flächen nicht mangelt. Und da Wasser den Landschaftscharakter bestimmt, werden wir beim heutigen Ausflug ein Gebiet bevorzugen, wo dieses die erste Geige spielt.

Aus Zittau fahren Sie heute in Richtung Nordosten, vorbei am Tierpark auf der B99 (Richtung Görlitz). Nach dem Durchqueren von Hirschfelde gelangen Sie nach Marienthal, wo Sie links von der Straße am Ufer der Lausitzer Neiße das schöne Areal des Zisterzienserklosters finden, das keinesfalls Ihrer Aufmerksamkeit entgehen sollte. Ebenso empfehlen wir, ein paar Kilometer weiter einen Halt am Schaufelradbagger 1452 einzulegen, einem riesigen Gerät, das nicht mehr in Betrieb ist und als Museum dient. Hinter dem Schaufelradbagger erwartet Sie der erste See des heutigen Tages, der Berzdorfer See. Weiter gelangen Sie auf der B99 nach Görlitz (Punkt 1), einer historischen Stadt, die vom Fluss in zwei Teile geteilt ist. Der östliche Teil gehört zu Polen und wird Zgorzelec genannt. Vom Aussichtsturm auf dem Berg Landeskrone können Sie die ganze Stadt und ihre Umgebung betrachten. Neben dem Aussichtsturm befindet sich hier auch ein angenehmes Restaurant. Fahren Sie aus Görlitz auf der B115 in Richtung Niesky (Punkt 2). Vor Ihnen eröffnet sich eine Landschaft voller Seen und Kanäle. Die Straße windet sich angenehm. Vorbei am Truppenübungsplatz gelangen Sie bis nach Weißkeißel (Punkt 3). Nehmen Sie am Kreisverkehr die dritte Ausfahrt (S126) und biegen Sie nach etwa 1,5 km nach links auf die B156 (ausgeschildert Richtung Bautzen) ab. Bleiben Sie auf dieser bis nach Boxberg (Punkt 4), wo Sie am großen Kraftwerk nach links abbiegen, um zum Bärwalder See zu gelangen. Ausgezeichnete Bademöglichkeiten, mehrere wunderschöne Strände und natürlich Imbissstände. Hier kann man sich angenehm aufhalten. Wenn Sie genug im Wasser geplantscht und sich erholt haben, fahren Sie auf der S131 weiter nach Reichwalde (Punkt 5), wo Sie vor den Teichen nach rechts auf die S153 abbiegen, die Sie nach ein paar Kilometern nach Kreba-Neudorf (Punkt 6) führt. Biegen Sie hier an der Hauptkreuzung nach rechts ab und fahren Sie vorbei an den Teichen und der Fischfarm bis nach Klitten. Die wunderschöne Landschaft voller Feuchtgebiete hört auch hier nicht auf, genau wie die sich schlängelnde Straße. Fahren Sie weiter und Sie gelangen an die gegenüberliegende Seite des Bärwalder Sees, wo Sie auch zur B156 kommen, auf die Sie nach links abbiegen. Und wieder Wasser, Wäldchen und Wiesen, eine sich windende Straße – ein angenehmes Fahrerlebnis. So kommen Sie bis nach Bautzen (Punkt 7). Vor der Stadt befindet sich rechts von Ihnen eine nächste Wasserfläche – die Talsperre Bautzen. Wenn Sie nicht in der Stadt anhalten und das historische Zentrum besichtigen, sich erfrischen oder eine der interessanten Geschmacksrichtungen des hiesigen Senfs kaufen wollen, dann fahren Sie auf der Umgehung weiter, bis Sie im Süden der Stadt zur Abzweigung auf die B96 (ausgeschildert in Richtung Zittau) kommen. Nach ein paar Kilometern begrüßt Sie Großpostwitz (Punkt 8). Verlassen Sie hier für einen Moment die B96 und biegen Sie an der Kirche leicht nach links ab. Die sich schlängelnde Straße führt Sie über Rodewitz, Kirschau und Schrigiswalde bis nach Sohland an der Spree (Punkt 9), wo Sie einzigartige Umgebindehäuser besichtigen können. Fahren Sie weiter auf der B98 nach Oppach (Punkt 10). Wenn Sie hier am Park nach rechts abbiegen, gelangen Sie zum Gondelteich, der direkt am Ufer angenehme Sitz- und Imbissmöglichkeiten bietet. Vor Ihnen liegt das letzte Stück des heutigen Ausflugs, etwa 30 km auf der B96, die Sie über Neusalza- Spremberg und Oderwitz (Punkt 11) führt, wo Adrenalin-Begeisterte eine ordentliche Abfahrt auf der Rodelbahn genießen können. Die gesamte Landschaft ist deutlich bergig, an der nahegelegenen Grenze zur Tschechischen Republik findet man auch mehrere Pisten. Wie Sie sehen, ist die Lausitz sehr vielfältig, und ein Ausflug kann ganz bestimmt nicht alles Interessante abdecken, was dieser Teil Deutschlands zu bieten hat.

Anlagen