Moto Touren


 

8 DE Ein Motorradfahrer ist auch ein bisschen Cowboy

← Zurück
Erstellt:20.7.2018 | Aktualisiert:2.5.2019

Adresse:– nicht zur Verfügung –
Telefon:+420 485 101 709E-mail:info@visitliberec.euWeb:http://www.visitliberec.eu
Treiben Sie Ihre Vollblüter nicht nur zu Denkmälern, sondern auch an einen besonderen Ort, wo Sie lebendige Vollblüter treffen. Wo entlang also heute?

Der Beginn der Fahrt bringt Sie auf die interessanteste Straße in der nahen Umgebung von Zittau, die aus Eichgraben und Lückendorf (Punkt 1) bis nach Oybin führt. Wir überlassen es Ihnen, ob Sie bis zu der berühmten Burgund Klosterruine selbst fahren oder direkt weiter nach Jonsdorf und Großschönau (Punkt 2). Fahren Sie von hier aus weiter auf der S135 nach Spitzkunnersdorf, wo Sie nach rechts in den Ort auf die Hauptstraße abbiegen und am Ende der Ortschaft am Kreisverkehr leicht nach links entsprechend der Ausschilderung nach Niederoderwitz (Punkt 3). Hier kreuzen Sie die B96 und fahren geradeaus weiter auf der S128 nach Großhennersdorf. Die Straße schlängelt sich angenehm, die Fahrt wird unterhaltsam. Wieder kreuzen Sie eine Hauptverbindung (B178) und bleiben weiterhin auf der S128 bis nach Kunnersdorf (Punkt 4). Hier biegen Sie auf dem Marktplatz mit dem berühmten Brunnen nach links in die Bautzener Straße ab. Es erwarten Sie wieder zahlreiche Kurven und nach einigen Kilometern die Gemeinde Kemnitz (Punkt 5). Biegen Sie in der Ortschaft am Park nach rechts in die Hornstraße ab. Wie wäre es mit einem Besuch des Traktorenmuseums? Weiter führt der Weg über Sohland am Rotstein bis an den Rand der Stadt Reichenbach/Oberlausitz (Punkt 6), wo Sie für einen Moment auf die B6 in Richtung Görlitz auffahren, um nach ca. 1 km nach links in die Straße An der Schanze (S111) abzubiegen. Diese bringt Sie bis nach Weißenberg, wo Sie zur A4 kommen. Fahren Sie aber nur über die Autobahn hinweg und weiter geradeaus auf der S55 nach Gebelzig, Ober Prauske, Weigersdorf und Förstgen (Punkt 7). Eine Kurve nach der anderen – das muss auf dem Motorrad wirklich jedem Spaß machen. Rechts von Ihnen befindet sich nun ein Teich und ihm gegenüber die Abzweigung nach links in die Dorfstraße, in die Sie hineinfahren. Bald kommen Sie zum Wald und hinter ihm durchqueren Sie die Dörfer Tauer und Zimpel. Dann folgen Sie an der Farm der Abzweigung nach rechts in Richtung Klitten (Punkt 8). Hier kommen Sie im Ort zur Hauptstraße und biegen nach links ab. Und schon sind es nur noch ein paar Kilometer zu den Südufern des beliebten Bärwalder Sees. Dort finden Sie nicht nur Strände, wo man gut baden oder sich einfach nur erholen kann, sondern auch die eine oder andere Imbissgelegenheit. Gleich hinter dem See kommen Sie zur B156, auf die Sie nach rechts auffahren. Nach knapp 2 km biegt diese Straße nach rechts ab (ausgeschildert nach Bad Muskau). Sie fahren jedoch geradeaus weiter auf die S108, vorbei an Teichen, auf der schönen kurvenreichen Straße bis in die Gemeinde Lohsa (Punkt 9). Bleiben Sie hier weiter auf der S108 (nach rechts) und biegen Sie hinter Weißkollm an den Seen vorbei nach rechts ab. So gelangen Sie gleich darauf in das Dorf Burg, wo Sie hinter der Bushaltestelle scharf nach rechts zum Bernsteinsee abbiegen, den Sie von der nordwestlichen Seite her über Burghammer nach Burgneudorf (Punkt 10) umfahren. Halten Sie gleich am Anfang der Ortschaft nach der Abzweigung nach rechts auf die S130 (ausgeschildert ist Schleife) Ausschau. Vor Ihnen liegen nun weitere 13 km Kurven und Fahrspaß, bis Sie nach Schleife (Punkt 11) selbst bzw. in den Ortsteil Rohne kommen. Folgen Sie hier der Abzweigung nach rechts in den Trebendorfer Weg. Und nun sind es nur noch ein paar hundert Meter bis zur hiesigen Attraktion, der Ranch Reinert. Einen Saloon mit ausgezeichneter Küche, Ausritte auf Pferden, aber beispielsweise auch für Motorradfahrer interessante Quad-Ausflüge und noch viel mehr können Sie hier genießen. Weiter führt der Weg von der Ranch auf die Hauptstraße und hier nach rechts nach Weißwasser. Hier kommen Sie zwar zur Hauptverbindung B156, fahren aber geradeaus weiter auf der S126, die Sie durch schöne Landschaft bis zum Kreisverkehr im Norden der Gemeinde Weißkeißel bringt – fahren Sie an diesem geradeaus weiter bis nach Sagar (Punkt 12). Vor Ihnen liegt die Lausitzer Neiße, welche die Grenze zwischen Deutschland und Polen bildet. Sie biegen nach rechts ab und fahren parallel zur Neiße auf der S127. Der Weg entlang des Truppenübungsplatzes führt durch die fast unberührte Natur des früher gesperrten Grenzraums. Die einzige größere Ortschaft, auf die Sie hier stoßen, ist Rothenburg (Punkt 13). Fahren Sie auch durch diese immer geradeaus und weiter, bis Sie zur Überführung der Autobahn A4 und gleich dahinter zur Kreuzung mit der B115 (Punkt 14) gelangen. Hier nach links und schon kommen Sie auf die Umgehung der Stadt Görlitz. Folgen Sie aufmerksam der Ausschilderung in Richtung Zittau. Diese führt Sie in den Süden der Stadt und auf die B99, auf der Sie vorbei am Berzdorfer See und über Ostritz (Punkt 15) zurück nach Zittau gelangen.

Anlagen