Theater, Kultur- Zentrum

F.X.Šalda-Theater Liberec

Das Theatergebäude wurde nach einem Entwurf der Architekten Helmer und Fellner im Neorenaissancestil gebaut. Im Gebäude befindet sich ein wertvoller, von Gustav Klimt geschaffener Vorhang. Derzeit hat das Theater drei Ensemble: Schauspiel, Oper und Ballett.

Veranstaltungen (17)

Liste erweitern
Standort
Adresse:nám. Dr. E. Beneše 22Liberec, 460 01GPS:50°46'13.8''N; 15°03'31.4''E[Karte]
Kontakt
Telefon:+420 485 101 523E-mail:info@saldovo-divadlo.czWeb:www.saldovo-divadlo.cz

Stadttheater

Nachdem das ursprüngliche Tuchtheater 1879 aus unbekannten Ursachen abgebrannt war, wurde mit dem Bau eines neuen Theaters begonnen. Das Projekt wurde von den Wiener Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer entworfen, die viele andere europäische Städte mit repräsentativen Theaterbauten ausstatteten. Der Bau in Liberec wurde von den Baumeistern Sachers und Gärtner geleitet, im September 1881 wurden die Fundamente ausgeführt und schon im September 1883 wurde im Stadttheater Schillers Wilhelm Tell feierlich aufgeführt. Seit 1957 trägt das Theater den Namen des berühmten Liberecer Schriftstellers und Kritikers František Xaver Šalda.


Gebäude voller Musen

In der Achse des Eingangs befinden sich 2 Hauptskulpturengruppen: rechts hält die sitzende Figur der Kunst eine Fackel, links ist der sitzende Gott Apollo von Figuren von Genien auf Delphinen umgeben. Weiter rechts sind die stehenden Statuen der Musen und Göttinnen: Erato - die Muse des Liebesgesangs, Terpsichore - die Muse des Tanzes und Fortuna - die Göttin des glücklichen Schicksals. Auf der linken Seite, am oberen Ende der Fassade, steht die Statue der Melpomene - der Muse des Trauerspiels, gefolgt von Thalia mit Maske - der Muse der Komödie und der Göttin Flora mit Blumen. Alle diese Sandsteinskulpturen wurden nach den Entwürfen des Wiener Bildhauers Bendel von dem Wiener Steinmetz Reinhold Völke, ebenfalls aus Wien, geschaffen.


Reiche barocke Verzierung

Während das Exterieur im Neorenaissance-Stil verziert ist, sind die Innenräume im Stil des Neobarocks gehalten. Die Eingangshalle wird von zwei massiven Marmorsäulen getragen, von denen seitlich zwei Marmorbalustraden in den ersten Stock führen. Der Zuschauerraum ist mit reichem Stuck in Weiß und Gold verziert. Das Deckengemälde stammt von dem Wiener Maler Heinrich Löffler und stellt die vier Jahreszeiten des menschlichen Lebens im Bezug zur Musik dar.


Gustav Klimts Triumph der Liebe

Zu ganz besonderen Anlässen kann man im Theater einen seltenen Vorhang des Jugendstilgenies Gustav Klimt sehen. Das Werk trägt den erhabenen Namen "Der Triumph der Liebe" und stellt eine Hochzeitsszene dar - ein Boot mit Hochzeitsgästen, das von Amoretten gezogen wird. Der Vorhang war eine der ersten Auftragsarbeiten Klimts, die er zusammen mit seinem Mitschüler Franz Matsch und seinem jüngeren Bruder Ernest noch während des Studiums an der Wiener Kunstgewerbeschule anfertigte.


Repertoire

In unserem Theater können Sie aus einem reichhaltigen Repertoire wählen und Oper, Ballett, Komödie und Drama sehen. Außerdem gibt es große Symphoniekonzerte im Theater und Kammerkonzerte im Foyer. Derzeit gibt es 3 Ensembles - Oper, Ballett und Schauspiel - und dank der mitreißenden Darbietungen der Schauspieler kommen regelmäßig viele Auszeichnungen nach Liberec, darunter auch die renommierten Auszeichnungen Thalia. 


Kartenverkauf

  • Eintrittskarten für das Theater können über den Anbieter eVstupenka erworben werden.
Verwandte Karten (1)