Das Beleuchtungsmuseum


Wenn Sie auch gerne ins Nordböhmische Museum gehen (und wir sind sicher, dass Sie das tun), vergessen Sie nicht, bei Ihrem nächsten Besuch den Kopf hoch zu halten. Die Museumssammlungen werden von verschiedenen wunderschönen Kronleuchtern aus dem Christall-Tal beleuchtet, die sicherlich auch Ihre Aufmerksamkeit verdienen! 

  • Hier sehen Sie unter anderem einen einzigartigen barocken Kronleuchter aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, der 1904 von Graf Frantisek Clam-Gallas selbst aus dem Schloss in die Sammlungen des Museums gestiftet wurde, oder einen Messing-Leuchtpult aus der Kreisgalerie in der ähemaligen Vila von Johann Liebieg dem Jüngeren.
  • Historische Lampen werden dann erfolgreich durch zeitgenössische Kronleuchter ergänzt – von den weltbekannten Firmen Presiosa, Lasvit oder Wranovsky, sowie von renommierten Designern wie Rony Plesl, Bořek Šípek oder Jakub Berdych Karpelis.

Blättern Sie durch unsere Fotogalerie und finden Sie Ihren Favoriten. Wir selbst sind gespannt, ob Sie sich mehr für die sanfte Verspieltheit von Šípkas Galaxy Luminia-Kronleuchter, die philosophische Aufladung der Awake The Stars-Kronleuchter (die angeblich die lebenslange Anstrengung der Menschheit symbolisieren, zu den Sternen zu fliegen und das Unerreichbare zu erreichen) interessieren, oder die atemberaubende Dominanz des treffend benannten Empress Chandelier. Es ist buchstäblich eine blendende Schönheit!

muzeum