Ein Stück der Liberec-Geschichte


Ab 4. Mai ist das Nordböhmische Museum nach mehr als drei Jahren endlich wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Und es stehen viele Neuigkeiten für Sie bereit – neben neuen Ausstellungen, sind es beispielsweise Öffnungszeiten (täglich außer montags von 10 bis 19 Uhr) oder freiwilliger Eintritt.

Haben Sie sich “Liberec-Fragmente” durchgeschaut?

In der neuen historischen Ausstellung „Liberec Fragments“ finden Sie viele Objekte aus unserer Region mit interessanten Geschichten. Das Eingangskapitel ist die Geburt der Stadt, wobei das Hauptthema die Entwicklung der Handwerke, der Erhalt der Stadtrechte und das Leben vor dem Hintergrund von Epidemien und Kriegen sind. Es folgt die Epoche des stürmischen 19. Jahrhunderts mit dem Titel Vom Städtchen zur Metropole des Nordens, wobei die zentralen Motive der Fortschritt und das wachsende Selbstbewusstsein der Stadt sind. Dieses Kapitel wird von einem kleinen Teil ergänzt, der vor allem der Produktion im 20. Jahrhundert gewidmet ist. Einen speziellen Abschnitt stellt der Wilde Norden dar. Hier sind Exponate aus dem Ersten Weltkrieg und aus dem Museum der nazistischen Barbarei ausgestellt und den Höhepunkt bilden fast reliquienartige Gegenstände aus dem Jahr 1968.

Und das ist natürlich nur ein kleiner Teil der reichen Museumssammlungen. Besuchen Sie das Nordböhmische Museum und überzeugen Sie sich selbst!