Theaterpremieren


Im neuen Jahr neue Premieren! Im ersten Halbjahr 2019 haben Liberec Theaters ihnen Besuchern ein interessantes Angebot an neuen Theatervorführungeb zur Verfügung vorbereitet: 

Divadelní premiéry v Liberci

 

DIE DÄMONEN
F.M. Dostojevskij, D. Gombár
Regie: Dodo Gombár
F. X. ŠALDA-THEATER

Premiere: 1. Februar 2019 
Gombárs Inszenierung schöpft nicht nur im klassischen Schauspiel, sondern nimmt auch Musiker und Tänzer zur Hilfe. Das Ergebnis ist das „totale Theater“, das unsere Vernunft und zugleich unsere Sinne in Angriff nimmt. Dazu trägt die Bühnenbild-Lösung bei – wir spielen die Inszenierung umgekehrt, wo die Zuschauer auf der Bühne sitzen und in den Zuschauerraum schauen.

 

 

UNSERE SCHWIERIGKEITEN 
Paul Lucas
Regie: Petr Palouš
KLEINES THEATER

Premiere: 15. Februar 2019
Eine ungewöhnliche Komödie des jungen britischen Dramatikers ist voller typischen schwarzen britischen Humors. Und voller unrealistischer und realistischer Plots, sowie unrealistisch aussehender oder absolut realistischer Figuren. Wie hängen eine halbleere Urne, eine Gedächtnisbrücke, sich vermehrende Selbstmörder und nicht gerade schlaue Erpresser zusammen? Und wer ist eigentlich der wahre Bösewicht und wer nur das Opfer mit kriminellen Neigungen?

 

 

IL TROVATORE
Giuseppe Verdi 
Regie: Peter Gábor
F. X. ŠALDA-THEATER

Premiere: 8. März  2019  
Die Oper Il trovatore, über den Troubadour Manrico, die schöne Leonora und die Zigeunerin Azucena, gehört zusammen mit Rigoletto und La Traviata zu den drei Opern, die Giuseppe Verdi eine starke, unvergessliche Position in der Geschichte der Opernkunst brachten.  Auch heute zählt Il trovatore zu den am häufigsten aufgeführten Opern auf tschechischen und auf Weltbühnen, immer noch wundern das Publikum und die Künstler über Verdis Genialität.

 

 

TSCHU, TSCHU, WAU
Vít Peřina a kolektiv
Režie: Michaela Homolová
NAIVES THEATER IN LIBEREC

Premiere: 16. März 2019 
Die Vorführung richtet sich an Kinder ab zwei Jahren und ist aufgrund des Alters des Publikums fast wortlos, aber voller Klänge, Farben, Stimmungen und Gefühle. Direkt vor den Augen der Zuschauer entsteht auf einer speziell umgebauten Bühne eine große Eisenbahnstrecke. Die Geschichte eines Hundes, der beschließt, seinen Hundefreund zu retten, beschließt, die Angst vor dem Unbekannten zu überwinden, und wirft sich in das Abenteuer …

 

 

 DER STURM
A. N. Ostrovskij, Alena Pešková: 
Regie und Choreografie: Alena Pešková
F. X. ŠALDA-THEATER

Premiere: 29. März 2019 
Das berühmte Drama von Alexander Nikolajevitsch Ostrovskij wurde mehrmals bearbeitet. Eine der berühmtesten Bearbeitungen ist die Oper von Leoš Janáček Katja Kabanova. Unser Ballettensemble möchte Sie zu einer non-verbalen Bearbeitung einladen. Wir setzen auf die Kraft der Geste, Bewegungsexpressionen oder –impressionen, die die schmerzlichen Gefühle in der Zwitterstellung zwischen der Sehnsucht eines Individuellen und der Gesellschaftsordnung, zwischen innerer und äußerer Moral, zwischen Vernunft und Gefühl zum Ausdruck bringen… Das Thema der verbotenen Liebe mit einem tragischen Ende braucht ja keine Worte.

 

 

DER KOMMISSAR VERSCHWINDET
Sascha Hargesheimer
Regie: Jiří Š. Hájek
KLEINES THEATER

Premiere: 12. April 2019
Mit einer außerordentlichen Koproduktion erreicht das Projekt der gemeinsamen Zusammenarbeit zwischen den Theatermenschen aus dem Dreiländereck – JOŚ (Ještěd – Oybin – Śniežka) seinen Höhepunkt. Das F. X. Šaldy-Theater arbeitet schon seit sieben Jahren mit zwei Partner-Theatern im Dreiländereck – mit dem Gerhard-Hauptmann-Theater in Görlitz-Zittau und dem Theater von C. K. Norwid in Jelenia Góra zusammen. Die internationale Jury hat den jungen und renommierten Berliner Dramatiker Sascha Hargesheimer ausgewählt, der in mehreren Monaten unsere Region kennengelernt hat und eine freie Trilogie von Theaterstücken, die mit der hiesigen Landschaft festverbunden sind, geschrieben hat: jedes der drei Stücke wird von jeweils einem der drei Theater einstudiert.

 

 

AUGUST IM LAND DER INDIANS
Tracy Letts: August
Regie: Šimon Dominik
F. X. Šalda-Theater

Premiere: 26. April 2019
Alle glücklichen Familien sind sich ähnlich, hat einmal Tolstoi gesagt, doch jede unglückliche Familie ist auf ihre Art und Weise unglücklich. Die Familie im Stück von Tracy Letts, eines der bedeutendsten gegenwärtigen amerikanischen Autoren, ist in vielen Rücksichten unglücklich, wenn sie in der ganzen Verwandten-Breite erfasst wird, die es in den letzten fünfzig Jahren fast nie mehr gibt.

 

 

FINIAN’S RAINBOW
Burton Lane, Edgar Yip Harburg, Fred Saidy
Regie: Oldřich Kříž
F. X. ŠALDA-THEATER

Premiere: 31. Mai 2019  
Von der ursprünglichen Version des Broadway-Musicals waren die tschechischen Künstler V+W (Voskovec und Werich) so begeistert, dass sie es – überarbeitet in tschechischen Realien – gleich nach ihrer Rückkehr aus der Emigration, aus den Vereinigten Staaten nach Tschechien, auf der tschechischen Bühne vorgeführt haben. In Finian’s Rainbow zeigten V+W mit ihrer Liebenswürdigkeit und sanftem Humor nicht nur den uralten Wunsch nach Sieg des Guten über das Böse, sondern akzentuierten das unausweichliche Gefühl, dass es für uns nur eine Heimat gibt. Und wie sich der Mensch fühlt, wenn seine Heimat fern „hinter dem Regenbogen“ ist.

 

 

JAKOB UND SEIN HERR
Milan Kundera
Regie: Petr Veselý
KLEINES THEATER

Premiere: 21. Juni 2019 
Milan Kundera ist vielleicht der bedeutendste tschechische lebende Autor überhaupt. Schon in Prag in den 60er Jahren war er ein Star, aber in Paris, wohin er in den folgenden Jahrzehnten emigriert ist, erlangte er wortwörtlich weltweiten Ruhm. Die Komödie Jakub und sein Herr trägt den Untertitel „an Denis Diderot gewidmet“, von dessen Theaterstück Jakob der Fatalist sich Kundera inspirieren ließ. Die Liebesgeschichten aus dem Leben von Jakob und seinem Herrn sind total ironisch. Ist es ein Zufall, dass da oben jemand lacht? Woher gehen wir und wohin… Eine der besten Komödien des 20. Jahrhunderts.

 

Eintrittskarten für das Theater F. X. Šalda und das Kleine Theater reservieren Sie unter www.evstupenka.cz
Eintrittskarten für das Naive Theater Liberec reservieren  Sie unter www.naivnidivadlo.cz

Wir wünschen angenehme kulturelle Erfahrungen!